Krankenpflege-Ausbildung – Ein interessanter Beruf mit guten Aussichten

An der Krankenpflegeschule des Kreiskrankenhauses Eckernförde werden zur Zeit 45 Schülerinnen in drei Kursen ausgebildet. Drei Jahre lang studieren sie die Theorie und Praxis der Krankenpflege. Im umfangreichen praktischen Teil sind die angehenden Pflegekräfte auch auf den Stationen tätig. Dort natürlich nur in Begleitung einer ausgebildeten Pflegekraft oder einer Praxisanleiterin. Wenn sie allerdings selbst Hand an Patienten anlegen, dann haben sie das vorher schon ausgiebig im Unterricht geübt.

Zu den Aufgaben einer Krankenschwester und eines Krankenpflegers gehören folgende Tätigkeiten:

Die fachkundige Pflege der Patienten, einschließlich der Pflegeplanung; Maßnahmen der Diagnostik und Therapie vorbereiten, assistieren und nachbereiten; Patienten zu gesundheitsförderndem Verhalten anregen und sie dazu anleiten

  • Den körperlichen und seelischen Zustand der Patienten beobachten, Berichterstattung und Pflegedokumentation
  • Lebensrettende Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen des Arztes einleiten
  • Verwaltungsaufgaben im Pflegebereich

Bewerbungsvoraussetzung für die Krankenpflege-Ausbildung ist ein Real- oder Hauptschulabschluß mit abgeschlossener Berufsausbildung. Bewerberinnen und Bewerber können auch auf eine abgeschlossene Ausbildung als Krankenpflegehelfer aufbauen. Interessierte müssen mindestens 17 Jahre alt sein.

Ansprechpartnerin für Interessierte im Kreiskrankenhaus Eckernförde ist Herr Lischka
Tel.: 04351 / 882 514

Anschrift:
Kreiskrankenhaus Eckernförde
Krankenpflegeschule
Schleswiger Straße 114-116
24340 Eckernförde

Frei leben mit Diabetes – Ein fast normales Leben führen

Fast acht Millionen Deutsche leiden unter Diabetes mellitus. Durch Folge- und Begleiterkrankungen der Zuckerkrankheit sind viele dieser Patienten schwer krank und erleben eine starke Einschränkung ihrer Lebensqualität. Rechtzeitige Aufklärung, Schulung und Behandlung der Betroffenen kann viele dieser Folgen verhindern.

Die Abteilung für Innere Medizin des Krankenhauses Eckernförde ist spezialisiert auf die Diabetestherapie. Unter dem Motto „Frei leben mit Diabetes“ führt ein Team von Spezialisten Schulungs- und Behandlungskurse für Diabetespatienten durch. Qualifizierte medizinische Therapie wird begleitet von einer strukturierten Schulung der Patienten nach den Maßgaben der Deutschen Diabetesgesellschaft.

Die Diabeteseinrichtung des Krankenhauses arbeitet in einem bundesweiten Qualitätszirkel zur Überprüfung und Verbesserung der Leistung mit und ist von der Deutschen Diabetesgesellschaft anerkannt als Behandlungseinrichtung für Typ1 und Typ 2 Diabetiker.

Neben Kursen für Typ1 und Typ 2 Diabetes gibt es gibt es begleitende Schulungsangebote für

  • neuerkrankte Typ 1 Betroffene (Kinder, Jugendliche, Erwachsene)
  • neuerkrankte Typ 2 Betroffene (alle Alterstufen)
  • Insulinpumpentherapien

Stationsleitung Diabetesschulung: 
Ingrid Kluding, Diabetesberaterin DDG

Ärztliche Leitung Diabetesschulung:
Oberärztin Frau Dr. Andrea Thom, Diabetologin DDG

Anschrift:
Kreiskrankenhaus Rendsburg-Eckernförde
Station Innere E-Uro Eckernförde
Behandlungseinrichtung für Typ 1 und Typ2 Diabetes
Schleswiger Straße 114-116
24340 Eckernförde
Tel.: 04351 / 882 322
Fax: 04351 / 882 346

Operatives Kurzzeittherapie Centrum – Sanfte Medizin auf dem Vormarsch

In der Medizin ist es in den letzten Jahren zu einer rasanten Entwicklung von Therapiemöglichkeiten gekommen. Spezialgeräte bei Diagnose und Therapie erlauben sehr schonende Eingriffe. Sie tragen erheblich dazu bei, daß Patienten viel rascher als bisher möglich wieder gesund werden. Eine kleine Operationswunde, schnell wieder mobil zu sein und geringe Schmerzen nach der Operation sind einige der Vorteile dieser „minimal-invasiven Verfahren“. Außerdem läßt sich so der stationäre Krankenhausaufenthalt für den Patienten auf ein Minimum verkürzen. Seit 1991 gibt es für diese „sanfte Medizin“ an unserem Krankenhaus ein spezialisiertes Operatives Kurzzeittherapie Centrum (OKC) – mit großem Erfolg.


Im OKC werden folgende
Leistungen vorgenommen:

  • Schilddrüsenoperationen
  • Gallenoperationen
  • Leistenbruchoperationen
  • Kniegelenkspiegelungen
  • Meniskusoperationen
  • Metallentfernung nach Knochenbruchoperation
  • Operationen an der weiblichen Brust
  • Krampfaderoperationen
  • Operationen von Fußerkrankungen
  • Kleine handchirurgische Eingriffe

Außerdem Operationen am Auge:

  • Grauer Star
  • Grüner Star
  • Schieloperationen
  • Lidchirurgie
  • Laserchirurgie

So verläuft die Behandlung

  • Ihr Hausarzt stellt die Diagnose und meldet Sie auf Ihren Wunsch hin bei uns im OKC an.
  • Alle notwendigen Voruntersuchungen können von Ihrem Hausarzt vorgenommen werden.
  • Mit den Untersuchungsergebnissen kommen Sie zum vereinbarten Termin. Zusammen mit dem Hausarzt entscheiden unsere Ärzte, ob eine Kurzzeitbehandlung für Sie geeignet ist.
  • Ein Operationstermin wird für Sie vereinbart. Sie werden im OKC aufgenommen und erhalten Ihr reserviertes Zimmer.
  • Nach dem Eingriff werden Sie je nach ärztlichem Befund bald schon nach Hause entlassen.
  • Etwa eine Woche nach Entlassung ist ein Kontrolltermin vorgesehen.
  • Danach übernimmt Ihr Hausarzt wieder die weitere Behandlung

Operatives Kurzzeittherapie Centrum am Kreiskrankenhaus Eckernförde
Schleswiger Straße 114-116
24340 Eckernförde
Tel.: 04351 / 882 288

Bettina Fükking, Stationsleitung im OKC:
„Das Operative Kurzzeittherapie Centrum wird sehr gut angenommen. Besonders die aufgeschlossene Atmosphäre wird von den Patienten sehr geschätzt. So nehmen wir uns viel Zeit, um unsere Patienten auf den Eingriff vorzubereiten. Auch untereinander kommen die Patienten hier schnell ins Gespräch. Beim Frühstücksbuffet geht es manchmal richtig munter zu. Neuankömmlinge verlieren da oft ihre Angst, wenn sie andere Patienten erleben, die einen Eingriff schon hinter sich haben.“

Unter einem Dach

Unsere beiden Kreiskrankenhäuser in Rendsburg und Eckernförde sind unter dem Dach einer gemeinnützigen Gesellschaft zusammengeschlossen. Sie versorgen Patienten aus ganz Schleswig-Holstein und sind Akademische Lehrkrankenhäuser für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Kiel. Auch unsere Seniorenheime in Nortorf, Jevenstedt und Eckernförde gehören dem Verbund an. Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die medizinischen und pflegerischen Leistungen unserer Häuser informieren. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Krankenhausbetriebs oder einer Pflegeeinrichtung.

Wählen Sie bitte das Krankenhaus oder das Seniorenheim, über das Sie sich informieren möchten.

Kreiskrankenhaus Rendsburg
Lilienstraße 20 – 28
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 / 200 0
Fax: 04331 / 200 9010
E-Mail: [email protected]
Internet: www.kkh-rendsburg.de

Kreiskrankenhaus Eckernförde
Schleswiger Straße 114 – 116
24340 Eckernförde
Tel.: 04351 / 882 0
Fax: (04351) 882 228
E-Mail: [email protected]
Internet: www.kkh-eckernfoerde.de

Kreisseniorenheim Eckernförde
Eckernförde
23340 Eckernförde
Tel.: 04351 / 882 500
Fax: 04351 / 882 579
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ksh-eckernfoerde.de
Kreisseniorenheim Nortorf
Große Mühlenstraße 52
24589 Nortorf
Tel.: 04392 / 4026 0
Fax: 04392 / 4026 15
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ksh-nortorf.de

Kreisseniorenheim Jevenstedt
Am Altenheim 1
24808 Jevenstedt
Tel.: 04337 / 9191 3
Fax: 04337 / 9191 49
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ksh-jevenstedt.de