Wir verschreiben nur Cialis unsren Patienten

Die Entscheidung zu treffen, welche Potenzpille am besten für die eigenen Probleme geeignet ist, ist nicht gerade einfach. Es wird empfohlen, dass Sie sich immer vor der Auswahl an einen Arzt wenden, der Ihren Zustand prüft und somit auch die passende Pille für Sie wählt. Wir haben eine sehr lange Erfahrung in diesem Bereich und haben auch verschiedene Pillen getestet. Jedoch war Cialis die beste von allen, da sie zu den meisten Patienten passte und somit auch keine Nebenwirkungen hervorgerufen hat. Als wir mit Cialis angefangen haben, war das Medikament recht unbekannt auf dem Markt. Mittlerweile ist es so, dass sich die Informationen über die Wirkung von Cialis verbreitet haben, sodass einige Patienten selber von uns verlangen, dass wir ihnen Cialis verschreiben. Doch was hat es denn mit der Pille auf sich? In den folgenden Absätzen werden Wirkung, Einnahme und Inhaltsstoffe erklärt, sodass Sie genau wissen, auf was Sie sich dabei einlassen.

Die Inhaltsstoffe von Cialis

Cialis besteht, wie alle anderen Potenzpillen, aus einem Hauptstoff, der zur Gruppe der PDE5-Hemmer gehört. Neben diesem Hauptstoff gibt es andere Nebenstoffe, die zusammen eine Erektion beim Manne verursachen, bzw.hervorrufen. Durch die Wirkung der Stoffe aus der Pille werden die Blutgefäße, durch die das Blut in den Penis fließt, geweitet, bzw.vergrößert. Somit kann das Blut einfacher in den Penis kommen, wodurch dann eine Erektion hervorgerufen wird. Die Einnahme von Cialis ist außerdem sehr einfach und bedarf keinerlei Erfahrung. Sie nehmen die Pillen einfach eine halbe Stunde vor dem geplanten Sex ein, sodass sie sich in den Körper verteilen kann. Danach müssen Sie nur noch sexuell stimuliert werden, sodass Sie dann eine Erektion bekommen. Die Pille wird nur einmal täglich eingenommen und wirkt bis zu 6 Stunden. Sie wird auch Party-Pille genannt, da Sie nach oder vor der Einnahme normal Alkohol trinken können, ohne dass das einen Einfluss auf die Wirkung hat. Das ist auch einer der vielen Gründe, wieso wir gerade Cialis verschreiben.

Die Risiken und Nebenwirkungen

In der Regel ist die Pille recht harmlos und Sie dürfen Sie einnehmen, solange der Arzt damit einverstanden ist. Der Arzt wird Ihnen aber raten, dass Sie die Pille nicht einnehmen, wenn Sie unter einen der folgenden Zustände leiden:

  • Herzprobleme
  • Nierenerkrankung
  • Hoher Blutdruck
  • Diabetes
  • oder eine OP in den letzten sechs Monaten hatten.

 

Deshalb ist es enorm wichtig, dass Sie mit dem Arzt offen und ehrlich reden, sodass er genau weiß, ob Sie die Pille einnehmen dürfen. Was die Nebenwirkungen betrifft, sind diese meistens sehr kurz und verursachen keine Schaden. Sie kommen meistens in Form von körperlichen Reaktionen wie Schwindel oder Kopfschmerzen, wobei auch Durchfall und Hautrötung vorkommen können. Wenn Sie eine dieser Nebenwirkungen bemerken, dann ist das kein Grund zur Sorge. Sie sind vollkommen normal und üblich und sich auch auf dem Beipackzettel zu finden. Im Falle, dass Sie eine andere Nebenwirkung bemerken, wie beispielsweise Herzprobleme oder ähnliche Sachen, sollten Sie sich an den Arzt wenden. Bis jetzt hat sich Cialis als 100 % risikofrei gezeigt, weshalb wir noch immer darauf insistieren, diese Pille zu verschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.